Top News

Verdankung Sponsoren Jugilager Herisau27.07.2020

News Bild

Nun ist es schon wieder ein paar Tage her seit wir von unserer tollen Jugilager-Woche in Herisau AR zurückgekehrt sind. Gerne möchten wir uns auf diesem Wege nochmals bei allen herzlich bedanken, die uns in irgendeiner Weise unterstützt haben, damit diese Woche zu einem unvergesslichen Erlebnis werden konnte.

Speziell bedanken möchten wir uns bei der CSS Kranken-Versicherung, v.a. bei der Generalagentur Luzern Land. Sie haben uns als Hauptsponsor mit einem grosszügigen Beitrag unterstützt, welcher es möglich machte, dass jedes Kind ein tolles Lager-T-Shirt als Erinnerung ans Lager mit nach Hause nehmen konnte.

Herzlichen Dank im Namen von allen Lagerteilnehmer/-innen, dem Leiterteam und dem Küchenteam!

CSS Kranken-Versicherung AG, Generalagentur Luzern Land
Arnold Hans Metzgerei, Willisau
Bell Schweiz AG
Brühlmann Yvonne, Kottwil
Concordia Schweizerische Kranken- und Unfallversicherung AG
Coop Genossenschaft
Einwohnergemeinde Ettiswil
Einwohnergemeinde, Gettnau
Einwohnergemeinde, Ufhusen
Einwohnergemeinde, Zell
Emmi Schweiz AG
Erwin Wiederkehr, Grub
Evelyne Wechsler, Zell
Familie Heer, Ettiswil
Familie Kammermann, Zell
Familie Scherrer, Zell
Familie Vogel, Ettiswil
Galliker Transport AG
Gregor und Ruth Stöckli, Zell
Heller Corinne, Kottwil
Hof-Lädeli Wiederkehr, Grosswangen
HUG AG
Knutwiler Getränke AG
Magenbrot-Profi AG
Maya Popcorn AG
Melanie Knupp, Zell
Natura Stein AG
Neue Napfmilch AG, Gerold Steiner
Ottilie und Jost Bucheli, Hergiswil
Otto’s AG
Pius und Rita Stöckli, Nebikon
Raiffeisenbank Luzerner Hinterland, Zell
Ramseier Suisse AG
Regio Chäsi Willisau
Samariterverein Ettiswil
Schmid Markus und Cornelia, Kottwil
Schweizerischer Obstverband
Sponser Sport Food AG
SportXX
Stadelmann Bäckerei, Zell
TRISA AG
Valiant Bank AG, Zell
Vaudoise Versicherungen, Peter Ziswiler, Ettiswil
Volg Konsumwaren AG
Vreni Brunner, Zell
Ziswiler Getränke AG

Jugilager Herisau21.07.2020

Freitag 17. Juli 2020



Der letzte aktive Tag, die letzten Trainings und die letzten gemeinsamen Stunden in Herisau. Am Morgen wurde traininert, geschwitzt und gekämpft und das obwohl die Konchen und Muskeln von den lebhaften Tagen geprägt sind. Am Nachmittag wurde der alljährliche Lagerwettkampf-10-Kampf ausgetragen. Dabei war das Motto: ALL-IN, die letzten Kräfte mobilisieren und alles geben. Nach dem Lagerwettkampf, Lagerlauf wurden die Koffer allmählich gepackt und abreisefertig gemacht. Nach dem Nachtessen wurde zur letzten Gerichtsanhörung geladen. Dabei wurde das Rätsel, um den Täter T, welches von keinem Teilnehmer*in gelöst werden konnte aufgelöst. Anschliessend duellierten sich die Leiter und die Kids in der Spielshow "Schalgt die Leiter". Mit einem hauchdünnen Vorsprung gewannen die Kids vor den Leitern. Das musste gefeiert werden, sodass diese Fete bis früh in den Samstagmorgen gezogen wurde. Am Samstag wurde die ganze Unterkunft von oben bis unten gründlich geputzt. Danach fuhr die ganze Schar mit dem Car zurück nach Ettiswil, wo sie herzlich empfangen wurden.

Jugilager Herisau16.07.2020

Donnerstag 16.Juli 2020

Nach einem köstlichen Rührei zum Frühstück ging es für die Gruppe nochmals an das tägliche Morgentraining. Die Geräteturner*innen trainierten fleissig in der Halle, während die Leichtathleten*innen draussen im regnerischen Nass einige Runden drehten und vollen Einsatz leisteten. Die Polysportgruppe verweilte sich mit lustigen Spielen zum Thema Werfen und Fangen in der trockenen Halle. Zum Mittagessen gab es eine deliziöse, selbstzubereitete Lasagne aus der Küche. Am Nachmittag wurde ein Strategiespiel auf der Wiese ausgetragen. Dabei duellierten sich zwei Teams um eine Fahne, welche vom Siegerteam erobert wurde. Leider war das Wetter garstig, sodass das spannende Duell vom Regen getränkt wurde. Dies liess aber niemanden aus der Ruhe bringen und beide Teams kämpften bis zum Ende. Nach dem Schlusspfiff wurde der Puls mit einem Tabata in die Höhe gepusht. Bei wildem Regen und zu lauter Musik wurden alle Energiereserven aufgebraucht, sodass alle die warme Dusche mehr als verdient haben. Nach dem Abendessen wird wieder zur Gerichtsanhörung geladen, die Spannung steigt, wer kann sich in der Anklagebank behaupten und was für neue Beweise werden durch die Spurensicherung Astrid aufgedeckt werden.

Jugilager Herisau15.07.2020

Mittwoch 14. Juli 2020

Im Austauschprogramm am Morgen wurden für einmal die Rollen der Geräteturner*innen, Leichtathleten*innen und Polysportler*innen getauscht. Der Rollentausch gilt als perfekte Gelegenheit sich optimal auf den Lagerwettkampf am Freitag vorzubereiten, denn an diesem Wettkampf werden alle Disziplinen zur Wertung zählen. Die neue Umgebung, neue Disziplin und die neuen Bedingungen wurden von allen sehr souverän gemeistert, so dass man ab und zu einige neue Talente entdecken konnte. Der Motto-Nachmittag wurde unter dem Thema Polizeischule ausgetragen, bei welchem die Gruppen ihre Detektiv-Skills verfeinern, üben und das Erworbene sogleich Anwenden konnten. Dies gilt als sehr gutes Training, um auf die Spur von «T» zu gelangen und so den Täter zu identifizieren.

Jugilager Herisau15.07.2020

Dienstag 14. Juli 2020

Dienstag ist Wandertag. Heute ging es über Stock + Stein und die Gipfel rund um Herisau wurden gestürmt. Auf drei verschiedenen Wanderungen wurden verschiedene Ecken in Appenzell erkundet. Die grosse Tour ging auf den Säntis, die mittlere Tour über den Kronberg und die dritte Route führte um Herisau auf einen grossartigen Spielplatz. Während des perfekten Wanderwetters wurden die Spekulationen, wer die Rolle des mysteriösen Täters T trägt, angeheizt. Nach dem langen Wandertag wurden die letzten noch vorhandenen Kräfte für das legendäre Fussballspiel Leiter vs. Kinder ausgeschöpft. Die beiden Teams waren erstklassig, schnell und taktisch gut organisiert. Es blieb spannend bis zum Schluss und das Publikum fieberte mit. Hauchdünn gewann das Team um die Leiter. Nach diesem anstrengenden Tag waren alle müde und schliefen friedlich ein.

Jugilager Herisau13.07.2020

Montag 13.Juli 2020

Wir datieren Montag, den 13.07.2020. In Herisau ist das Tatortfieber ausgebrochen. Am Sonntagabend wurde zur ersten Gerichtsanhörung geladen. Mit dabei waren der Richter (Herr Meier), der Staatsanwalt (Von Rosenthal) und die zwei Verteidiger Bismark und Graf. Die ersten Verdächtigen, welche für das Verschwinden der Koffern und sonstigen mysteriösen Gegebenheiten in der Chälblihalle verantwortlich sein sollen, wurden verhört. Dabei lieferte auch die Spurensicherung um Astrit einige erkenntnisreiche Beweise, welche noch weiter untersucht werden. Die Verteidigung verteidigte die Angeklagten souverän, sodass kein Haftbefehl ausgesprochen wurde. Die Frage rund um den mysteriösen Täter T, welcher in der Chälblihalle den Tagesalltag durcheinanderbringt, soll nun in den nächsten Tagen geklärt werden. Doch noch am Sonntag, spät abends nach dem Abendprogramm wurde eine neue Spur des Täters entdeckt. Es wurde ein Monogramm am Spiegel im Waschsaal gesichtet. Der Tatort wurde sogleich von der Spurensicherung gesichert und genaustens analysiert. Die Resultate liegen noch nicht alle vor, sollen jedoch in der nächsten Gerichtsanhörung am Montagabend publik gemacht werden. Die Spannung ist hoch, also behaltet Ohren und Augen offen, damit der Täter gefasst werden kann. Vielleicht hilft dabei das kühle Nass, welches wir am Montagnachmittag in der Badi Herisau geniessen, einen kühlen Kopf zu wahren und den Täter zu schnappen.

Jugilager Herisau13.07.2020

Sonntag 12.Juli 2020

Die erste Nacht war für einige noch nicht allzu erholsam. Die Ereignisse des Abends, liegen den Detektiven schwer auf dem Magen. Doch als am Morgen die Musik des Weckdienstes erklingt, schaffen es alle Kinder rasch wieder auf die Beine. Dann geht es endlich los. Die erste Trainingseinheit im Geräteturnen und in der Leichtathletik steht auf dem Programm. Die Schwerpunkte liegen beim «schnell» reagieren im Sprint und beim «weit» stossen der Kugel. In der Halle werden an je zwei Geräten neue Elemente erlernt. Nach den Chicken Nuggets gilt es im Spielturnier keine Rücksicht zu nehmen um möglichst viele Punkte für die eigenen Gruppe zu ergattern. Jeder ist angehalten, seine Augen besonders auf auffälliges Verhalten der anderen zu fokussieren, um den Täter möglichst schnell zu identifizieren. Die erste offizielle Gerichtsverhandlung findet heute Abend statt.